Über uns

Auf diesem Balkon in Unna fing alles an!

Auf diesem Balkon fing alles an!

An einem lauen Sommerabend in Unna, Nähe Dortmund. Irgendwo sitzen auf dem Balkon zwei gute Freunde und quatschen noch eine Runde. Nachdem sie zusammen gegrillt haben, lassen sie den Abend ruhig ausklingen und reden über dies und das. Darüber, was im Leben gerade so los ist, über Hobbys, über Träume. Über Pläne für die Zukunft… Und genau diese Zukunft sollte für die alten Schulfreunde Daniel Krahn und Daniel Marx mehr als rosig werden. Der eine arbeitet zu diesem Zeitpunkt für eine Tageszeitung, der andere für eine Software-Schmiede in Bochum. Daniel Krahn und Daniel Marx lieben ihr Leben, ihre Jobs und ihre Freundinnen, mit denen sie häufig und gern verreisen. Dass aus diesem Hobby bald ein Beruf werden würde, das hätten sie im Sommer 2012 sicher nicht gedacht.

 

Sie quatschen schon eine ganze Weile – und irgendwann reden die beiden auch darüber, dass den einen von beiden so viele Bekannte angesprochen hätten und wissen wollten, wie er und seine Freundin es sich eigentlich leisten könnten, so unglaublich viel in der Weltgeschichte herumzureisen, so viele tolle Orte zu sehen und die tollsten Urlaube zu erleben. Über Daniel Krahns Leidenschaft und Geschick, im Internet immer die besten Reiseschnäppchen zu finden und für sich zu nutzen. Sie reden über die Idee, noch mehr Menschen an diesem Geschick teilhaben zu lassen. Und sie reden darüber, es mit Daniel Marx‘ Können, in die Tat umzusetzen. Dies war die Geburtsstunde des Urlaubsgurus – irgendwo, auf einem Balkon in Unna. Haben die beiden in diesem Moment geahnt, dass sie ihre sichere Stelle bei soliden Arbeitgebern mal für den ungewissen Schritt in die Selbständigkeit aufgeben würden? Daniel Marx: „Im Leben nicht. Zu dieser Zeit hatte ich ganz genaue Vorstellungen von meinem Leben und von meiner Zukunft. Ich habe mich als Angestellter bei G-Data rundum wohl gefühlt; dachte daran, später mal ein Haus zu bauen und meine Tochter Emily war auch schon da. Der sichere Job, das private Glück – alles schien klar zu sein. Dass ich bald Unternehmer sein würde, habe ich nicht gedacht.“

Die Gründer

Daniel Krahn, Geschäftsführer UNIQ GmbHDaniel Krahn
Gründer & Geschäftsführer

Tel. 02301/94580-0
ceo@un-iq.de

 

 

 

Daniel Marx, Geschäftsführer UNIQ GmbHDaniel Marx
Gründer & Geschäftsführer

Tel. 02301/94580-0
ceo@un-iq.de

 

 

Erste Reise-Schnäppchen gehen online

Was wie ein ganz normaler Sommerabend bei Freunden klingt, ist in Wirklichkeit der Beginn von etwas ganz Großem. Von einer so rasanten Erfolgsgeschichte, wie es sie kaum eine zweite gibt. Was die beiden Daniels am 23. Juli 2012 auf besagtem Balkon noch nicht wissen, ist, dass ihre Idee von einer Internet-Plattform, auf der Freunden und Freundes-Freunden ein paar Reise-Schnapper zugänglich gemacht werden soll, schon zwei Jahre später zu einer richtigen GmbH mit mehreren Dutzend Mitarbeitern führen wird. Diese GmbH macht es sich zur Aufgabe, Menschen auf der ganzen Welt bei ihrer Reiseplanung zu helfen. Von dem Riecher, den Daniel Krahn anfangs so erfolgreich für sich und seine Freundin nutzte, profitieren heute weit über zwei Millionen Menschen. Und das jeden Tag! Dabei entwickelte sich dies alles aus einer phantastischen Eigendynamik heraus. „Bis nachts habe ich für den Urlaubsguru Vollgas gegeben – ohne die Unterstützung einer tollen Familie wäre das nie gegangen“, sagte Daniel Marx. Auch für Daniel Krahn war an einen „Nine to five“-Job nicht zu denken. „Ein Schritt in die Selbständigkeit bedeutet auch, dass man für längere Zeit an einen geregelten Feierabend nicht denken braucht. Die Sicherheit und Geborgenheit einer Festanstellung aufzugeben – das war für uns nicht so leicht“, ist sich das Duo einig, „und doch war es die absolut richtige und einzig gute Entscheidung.“

 

Das erste Urlaubsguru-Logo

Das erste Guru-Logo

Doch wie kommt es, dass zwei Freunde zusammen eine Idee aushecken und diese ohne Startkapital und Businessplan zu einem solchen Erfolg werden kann? Am Anfang war der Schnäppchenblog. Die Figur des Gurus suchte von Anfang an weise und weltgewandt damals noch auf „der-Urlaubsguru.de“ für seine Leser günstige Angebote heraus. Später „gönnen“ sich die beiden Daniels dann für stolze 300 Euro die Domain „Urlaubsguru.de“, so wie man sie heute kennt. Die Adresse dürfte mittlerweile auch ein bisschen teurer sein…

Zu dieser Zeit bestehen die Angebote noch aus zwei bis drei Deals pro Woche. Mehr ist zeitlich schon deswegen nicht drin, da die beiden, Daniel Krahn und Daniel Marx, beide regulär berufstätig sind und der Blog für beide anfangs lediglich ein Hobby bedeutet, dass sie leidenschaftlich gerne betreiben. Besagte Leidenschaft ist es auch, die schon bald zu einer wachsenden Anhängerzahl führt. Wie das im Internet so ist: Wenn Freunde wiederum Freunden von einer tollen Sache erzählen, ist bald ganz schnell das gesamte Internet dein „Freund“! Ganz ohne Affiliate-Links, Marketing-Maßnahmen oder Geschäftsmodell staunen die Daniels nicht schlecht, als sie zu Weihnachten 2012 auf Facebook die wahnsinnige Like-Anzahl von 3.333 haben. Fröhliche Weihnachten!

Ende Januar 2013 dann der nächste Kracher: Der Budapest-Deal, der in die Geschichte eingehen sollte. „Budapest inkl. Hotel und Flüge für 6€“ lesen die Fans da, keine Fußnoten, keine faulen Tricks. Seit diesem Zeitpunkt steigen Klick- und Like-Zahlen im Minutentakt, der Bekanntheitsgrad erweitert sich enorm. Jeder will teilhaben an den unübertrefflichen Schnäppchen-Geschicken des Urlaubsgurus. Was noch wenige Wochen zuvor ungläubiges Staunen war, wird nun zur Gewissheit: Mit ihren vereinten Kräften aus Kreativität, Talent und Expertise lässt sich aus dem leidenschaftlichen Hobby ein Beruf machen!

Nach dem Guru kommt die Fee

Schnäppchenfee LogoIm März folgt der nächste Schnäppchenblog: Schnäppchenfee.de geht online und bietet ab sofort tolle Angebote zum Sparen rund um die Belange Shopping-begeisterter Frauen. Beide Blogs kommen so gut an, dass Daniel Krahn sich Ende des Monats dazu entschließt, sich ihnen hauptberuflich zuzuwenden. Und wie das mit dem Urlaubsguru so ist, muss er schnell feststellen, dass dies vom heimischen Schreibtisch aus nicht länger möglich ist. Der Blog ist mittlerweile so beliebt, dass ein Guru alleine nicht mehr reicht, er braucht mehr Platz und tatkräftige Unterstützung um den zahlreichen Angeboten wie Anfragen gerecht zu werden!

Und so wird am 15. März 2013 das erste Büro angemietet – eine umgebaute Altbauwohnung im Heimatstädtchen Unna, genauer gesagt im Stadtteil Königsborn. In dem ganzen Stolz aus 84 Quadratmetern, die sich auf vier Räume mit schiefen, knarzenden Böden verteilen, wird das Team Urlaubsguru geboren. Die ersten Mini-Jobber kommen und helfen begeistert mit, dem Traum festen Boden und Wände zu bauen. „Es war absolut krass“, erinnert sich IT-Experte Daniel Marx, „wir hatten jeden Tag hunderte, bald tausende Besucher auf unserer Seite.“  Die Fangemeinde wächst derweil weiter und schon bald werden die ersten Medien außerhalb des Internets hellhörig.

RTL Extra berichtet über den Urlaubsguru

Da ist zum Beispiel dieser Beitrag von RTL Extra, in dem Birgit Schrowange uns mit skeptischem Blick durch die Kamera fragt: „8 Tage Mittelmeer-Urlaub inklusive Flug und allem Drum und Dran – und das für unter 200 Euro. So ein Schnäppchen zu finden dürfte im Moment ziemlich schwierig sein. […] Ob das klappt und der […] Wunsch so tatsächlich in Erfüllung gehen kann?“ Das kann er! Und dank dieses Beitrags, der am 15. Juli 2013, rund ein Jahr nach Gründung des Urlaubsgurus, ausgestrahlt wird, ist noch so einiges mehr möglich! Die Zahl der Fans explodiert förmlich und „dann war“, so Daniel Krahn, „nichts mehr wie es war“. Einen Tag später kündigte auch Daniel Marx seinen alten Job und war von da an „hauptberuflicher Urlaubsguru“.

 

Daniel Krahn bei RTL extra

Durchbruch: RTL berichtete über den Urlaubsguru!

 

Die Anfragen im schon immer zentralen Forum des Urlaubsgurus steigen in bisher ungeahnte Höhen, jeder möchte seinen persönlichen Schnäppchen-Urlaub vom Guru geschneidert bekommen. Noch heute ist dieses Reisebüro 2.0 beliebt wie eh und je.

Was bisher mit vier Tischen und zwei festen Mitarbeitern die Grundausstattung des Büros in Unna war, reicht schon lange nicht mehr. Der Fernseher, den sich die beiden Festangestellten ins Büro gestellt haben, damit ihnen „nicht langweilig“ würde, ist nie an. Der Konferenztisch, auf dem man noch scherzhaft überlegte, Tischtennis zu spielen, muss schon bald durch weitere Schreibtische für neue Mitarbeiter ausgetauscht werden, weil der Platz nicht mehr reicht. Tatsächlich müssen fast jede Woche neue Schreibtische gekauft und in dem 1-er BMW von Teammitglied Sven Dünnwald transportiert werden, damit „Obergurus“ und „Hilfsgurus“ mit den Anfragen und Angeboten hinterher kommen.

Captain Kreuzfahrt sticht in See

Captain Kreuzfahrt LogoSchon bald folgen die ersten internationalen Internetauftritte, auch andere Länder möchten ein Angebot vom Guru genießen. Während des Sommers 2013 werden für die Schweiz und Österreich Homepages geschaffen und auch dankend angenommen. Im November folgt Captain Kreuzfahrt, der ab diesem Zeitpunkt als eigenständige Seite auf die gesteigerten Anfragen nach Kreuzfahrt-Schnäppchen eingeht.

Trotz des zunehmenden Erfolgs bleibt der Krahn & Marx GbR ihr persönlicher Charme erhalten. Regelmäßig trifft man sich gegenüber „bei Irene“ auf ein ordentliches Schnitzel in uriger, gutbürgerlicher Gesellschaft. Bei einem „Kurparkschnitzel“ mit Bratkartoffeln, Champignons und Sauce Hollandaise wurde dann die Woche noch einmal besprochen und bereits die nächsten Ideen geschmiedet.

3000 Fans für den Urlaubsguru

3000 Likes auf Facebook wurden frenetisch gefeiert.

Als das Büro droht, „aus den Nähten zu platzen“ (O-Ton), sehen sich die Gründer nach einer Alternative um. Währenddessen finden in Unna die Vorstellungsgespräche mittlerweile in der Teeküche statt. Eine Lösung muss her: Denn schon müssen Freunde mithelfen, das Arbeitsvolumen zu schaffen. Oberstes Ziel ist und bleibt, den Nutzern der Seite „urlaubsguru.de“ zu helfen. Es steht immer an erster Stelle und wird im 3-Schichten-Takt quasi rund um die Uhr verfolgt.

Neue Heimat am Dortmund Airport

UNIQ hat das Büro am Dortmunder Airport

Der Dortmund Airport

Nachdem es im November und Dezember 2013 in dem kleinen Büro in Unna zu eng geworden ist, bietet sich im Januar 2014 eine Übergangslösung an. Während Daniel Krahn und Daniel Marx sich vor einem Jahr noch über die fast 4.000-Like starke Facebook-Präsenz freuten, müssen sie jetzt Büroräume für einzelne Mitarbeiter anmieten, damit das eigentliche Büro nicht überquillt. Das geht im Work Inn in Dortmund-Wickede, wo man einzelne Büroplätze mieten kann. Mit frischer Unterstützung gibt es bald neue internationale Holidaygurus, Niederlande und Portugal werden nun ebenfalls mit Schnäppchen-Reisen versorgt. Es folgen Großbritannien, Irland, Spanien, Italien, Frankreich und Polen.

Mit den Computern im privaten Twingo geht es im Februar 2014 in die brandneue Unterkunft. Ein Großraumbüro direkt am Dortmunder Flughafen bietet Platz für alle und ein richtig professionelles Flair. „Spätestens nach einem halben Jahr ist auch diese Etage nicht mehr groß genug“, hören die Daniels noch von einem Mitarbeiter. Und tatsächlich: Bald müssen zu der einen 400 m² großen Etage noch zwei weitere 400m²-Etagen angemietet werden. Doch der Standort ist mehr als perfekt: Das Großraumbüro bietet nicht nur mehr Platz für alle, man kann beim Suchen und Präsentieren der tollen Deals zu den aufregendsten Orten der Welt auch noch träumerisch aus dem Fenster linsen. Dann kann man sich bei den abfliegenden Flugzeugen vorstellen, wie die Urlaubsguru-Fans (oder auch man selbst) zu dem tollen Urlaubsort fliegt, den man sich gerade vorstellt! Mittlerweile hat die UNIQ GmbH 1.200 m² angemietet und erste Mitarbeiter schmunzeln, ob es in Holzwickede neben dem Rhenus-Platz (unsere Anschrift) auch irgendwann eine Urlaubsguru-Allee oder eine andere Straße geben wird. :-)

Urlaubsguru wird Newcomer des Jahres

Logo Prinz SportlichDem Umzug folgt schon bald weitere Aufmerksamkeit. Schon im März 2014 wird der Urlaubsguru von deutsche-startups.de zum „TV-Newcomer des Jahres 2014“ ausgezeichnet. Es folgen weitere Blog-Auskopplungen: Mit mein-haustier.de im April 2014 und prinz-sportlich.de im Mai 2014 gehen weitere aufregende Projekte online, sich über das eigene Hobby oder über spezielle Reisen zu informieren und dabei auch noch zu sparen. Was folgt, sind weitere Auszeichnungen für das gesamte Team: Nicht zuletzt das sagenhafte Ergebnis des Firmentests (Note: 1,4) aus dem Monat Juli 2014 mit der Bestnote (1,0) für die Kundenzufriedenheit stellt die gemeinsame Leistung besonders heraus und macht auch besonders stolz.

UNIQ GmbH ersetzt die Krahn & Marx GbR

Jetzt wird’s amtlich. Denn der nächste Schritt ist die Gründung der UNIQ GmbH. Dem Namen entnimmt man, dass die Heimat Unna nach wie vor im Unternehmen eine entscheidende Rolle spielen soll, UN-IQ. Sie vereint unter einem Dach ganz offiziell alle mittlerweile so beliebten Schnäppchenblogs des Hauses: Urlaubsguru, Schnäppchenfee, Captain Kreuzfahrt, Mein Haustier und Prinz Sportlich.

 

Die Erfolgsgeschichte des Urlaubsgurus, dessen Hingabe und Willen zu helfen zu einem kometenhaften Aufstieg verholfen haben, liest sich tatsächlich wie ein kleines Märchen. Doch mit Zauberei hat die ganze Sache sicher nichts zu tun! Vielmehr ist es genau der richtige Riecher für die Wünsche der Mitmenschen; gepaart mit gekonnter Umsetzung und dem unbedingten Willen, sich immer noch weiter zu entwickeln, die zu diesem Erfolg führen. Die Motivation, einer „reisebegeisterten Zielgruppe den bestmöglichen Service zu bieten,“ wie es so schön in der Begründung für die Auszeichnung zum TV-Newcomer des Jahres 2014 heißt, treibt die UNIQ-Familie an. Allen zu zeigen, dass die Welt möglich ist, ohne „die Welt“ dafür zahlen zu müssen. Kosteneffizienz ist für Daniel Krahn und Daniel Marx auch im Geschäftsleben zu einem Credo geworden. „Wir würden nie auf die Idee kommen, Business zu fliegen“, sagt Daniel Marx mit einem Augenzwinkern – „egal, wie erfolgreich wir werden.“ Auch ein Hotelzimmer teilen sich die beiden Geschäftsführer ganz selbstverständlich. „Wir kommen zusammen auf immer neue, spannende Ideen. Warum sollten wir da Einzelzimmer buchen?“, meint Daniel Krahn und Daniel Marx nickt zustimmend, „Hauptsache, das Hotel hat gutes W-Lan!“ Jeden Euro, den die Geschäftsführer so einsparen, investieren sie in ihre Firma und das Wohlergehen der vielen Mitarbeiter. Daniel Marx: „Wir werden manchmal erstaunt angeschaut, dass wir die Stelle eines Feel Good Managers geschaffen haben. Ob sich das denn auszahle, wollen die Firmenbosse – mit denen wir manchmal zu tun haben – wissen. Da schmunzeln wir nur und sagen, dass sich zufriedene und glückliche Mitarbeiter in jedem Fall auszahlen. Eine Einstellung, die nicht jeder Chef teilt, das wissen wir. Vielleicht ist es gerade das: Wir wissen noch ganz genau, wie es ist, für jemanden zu arbeiten. Und deshalb wollen wir eben anders sein: gute Arbeitgeber, die sich für ihre zweite Familie ins Zeug legen.“ Wer arbeiten kann, kann auch feiern. So war der Gewinn der Fußball-WM für Deutschland im Sommer 2014 ein unvergessliches Erlebnis für viele UNIQ-Kollegen. Einige waren sogar live in Brasilien dabei, als Jogis Jungs Geschichte geschrieben haben! Ganz klar, dass aus Liebe zu Südamerika und Dank für die Gastfreundschaft dann im Spätsommer 2014 auch Holidayguru Brasilien an den Start ging.

 

Daniel Krahn und Daniel Marx sind Newcomer des Jahres 2014

Daniel Krahn und Daniel Marx wurden als Newcomer des Jahres 2014 ausgezeichnet.

Urlaubsguru wird Website des Jahres

beste_und_beliebteste_freizeit_und_reisenDas Jahr 2015 war für UNIQ ein Jahr der Konsolidierung – ein Jahr der großartigen Erfolge und der vielen kleinen Überraschungen. Nach der Expansion in viele Länder Europas im Jahr 2014 galt es, mit einem soliden Fundament, mit harter Arbeit und Spaß an der Sache weiterhin Vollgas zu geben, um weiter zu wachsen. Höhepunkt war ganz ohne Zweifel die Auszeichnung von Urlaubsguru.de als Beste und Beliebteste Reise-Webseite beim Wettbewerb Website des Jahres. Über 500.000 Nutzer beteiligten sich an der Abstimmung, die zwischen dem 5. Oktober und dem 13. November 2015 stattfand. Souverän setzte sich der Urlaubsguru gegen namhafte Reise-Webseiten in Deutschland durch und erzielte Bestwerte in Sachen Design, Inhalt und Navigation.

 

Daniel Krahn und Daniel Marx sind Unternehmer des Jahres.

Die Ehrung als Unternehmer des Jahres im Kreis Unna für Daniel Krahn und Daniel Marx durch den Landrat sowie der Gewinn des Gründerpreises der Wirtschaftsförderung waren weitere wichtige Auszeichnungen, die auch noch in vielen Jahren einen Ehrenplatz im Büro haben werden. Das Fachmagazin fvw hat zudem Mitgründer Daniel Marx als Top Touristiker unter 30 geehrt – eine besondere Anerkennung seiner Leistungen in der Branche. Als Speaker traten die Gründer unter anderem bei der Online Marketing Konferenz in Lüneburg auf und sie sprachen auch vor vielen anderen Zuhörern, unter anderem bei den Wirtschaftsjunioren. Dass sie einmal mit einem Nobelpreisträger auf der Bühne stehen würden, hätten Daniel Krahn und Daniel Marx sich kaum vorstellen können. Doch im Oktober 2015 war es soweit. Bei der Wahl zum Entrepreneur of the Year von Ernst & Young in Berlin standen sie mit dem Wissenschaftler Prof. Stefan Hell von Abberior Instruments in der Kategorie Start-up auf der Bühne. Und genau jenem Nobelpreisträger mussten sie sich geschlagen geben. Doch auch die Ehrung als Finalist hat beide Daniels extrem stolz gemacht; und gegen wen verlöre man lieber als gegen einen solchen Hochkaräter!? :-)

 

Urlaubsguru.de als Trikot-Sponsor.

Urlaubsguru.de wurde Banden-Sponsor bei Borussia Dortmund, Trikot-Sponsor beim Abschiedsspiel von BVB-Legende Leonardo Dede „und mit dem WDR-Jugendsender Einslive haben wir eine Major Promo auf die Beine gestellt, die ihresgleichen sucht“, erinnert sich Daniel Krahn. Im Februar 2015 konnten die Hörer von 1LIVE jeden Tag eine Traumreise gewinnen, die sie bei den Stufen zum Glück immer weiter in die Ferne führte.

 

Yoga, eine Fahrt mit vielen Kollegen in den Heide-Park Soltau und viele kleine Feiern und große Feste sorgten auch weiterhin für viel Spaß und schöne Stunden bei der UNIQ-Familie. Ein Family-Event bei der Mayday, regelmäßige Abstecher zur Beachvolleyball-Anlage Blue Beach Witten – und die dortige Weihnachtsfeier werden allen noch lange in allerbester Erinnerung bleiben. Auch der Besuch von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, die sich spontan zu einer Runde Tischtennis mit den Urlaubsguru-Gründern hinreißen ließ, sorgte für Schlagzeilen.

 

UNIQ-Andrea-Nahles04

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles besucht UNIQ.

 

Eine der erfolgreichsten Stellenanzeigen in der Firmengeschichte dürfte ganz ohne Zweifel die Annonce gewesen sein, in der wir jemandem das Praktikum Deines Lebens in Aussicht gestellt haben. Mehr als 5.000 Bewerbungen gingen bei Martina Kolesnik und ihrem HR-Team bei UNIQ ein. In vielen Nachtschichten wurden die Unterlagen gesichtet und die Top 100 zum Casting eingeladen. Fünf Minuten hatte jede/r Bewerber/in Zeit, sich zu präsentieren. Über weitere Bewerbungsrunden wurde Mara aus Eberdingen als erste Reise-Testerin gefunden. Sie entdeckt für Urlaubsguru.de die Welt und schildert mit vielen schönen Geschichten ihre Eindrücke aus allen Winkeln der Erde. Ein Traum-Praktikum mit Mindestlohn und Spesenkonto. Einfach traumhaft.

Die Qual der Wahl: Urlaubsguru.de bietet das Praktikum Deines Lebens.

 

Das Jahr 2016 startete mit einem Relaunch der Webseite und zeitgleich schritt die Internationalisierung der Urlaubsguru-Seiten im Ausland weiter voran. Mitte Februar ging Holidayguru Dänemark an den Start, weitere Länder in Skandinavien werden in Zukunft möglicherweise folgen. Die Zahl der Fans auf Facebook wächst und wächst bei allen Projekten der UNIQ GmbH und auch die Reichweite der Webseiten steigt. Mittlerweile wertet die ivw (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) die Seitenaufrufe und Visits von Urlaubsguru.de aus und der spektakuläre Adventskalender wird auch 2016 wiederholt. Reisen im Wert von mehr als 100.000 Euro werden verlost und Ende des Jahres kümmern sich 140 Mitarbeiter um die weitere Entwicklung aller Webseiten. Es war ein ausgezeichnetes Jahr: Top 100 Award, Deutscher Preis für Onlinekommunikation, Silber beim Best Marketing Award des Travel Industry Clubs (hinter Lufthansa), der Gewinn des Gründerpreises NRW und die Auszeichnung von Daniel Krahn und Daniel Marx als „Bürger des Ruhrgebiets“ waren die Krönung für ein unvergessliches Jahr in der noch jungen Firmengeschichte.

Bürger des Ruhrgebiets: Daniel Marx und Daniel Krahn werden in Essen geehrt.

Bürger des Ruhrgebiets: Daniel Marx und Daniel Krahn werden in Essen geehrt.

So einzigartig wie der Erfolg der Projekte ist, so einzigartig sind auch die Arbeitsbedingungen bei UNIQ. Ein umfassendes Feelgood Management, spezielle Onboarding-Verfahren für neue Mitarbeiter und erhebliche Vorteile für Mitarbeiter sind nicht alles. Aus Kollegen werden hier schnell Freunde, die auch privat viel miteinander unternehmen. Eine echte UNIQ-Familie eben. Die Atmosphäre in dieser Familie ist dabei ebenfalls eine ganz besondere: Von Anfang an war den „Obergurus“ Daniel Krahn und Daniel Marx die nicht zu unterschätzende Gabe gegeben, genau die richtigen Mitarbeiter zu finden, die die Idee Urlaubsguru weiter mit nach vorne bringen. Denn ihrer guten Menschenkenntnis haben es die beiden zu verdanken, dass der Urlaubsguru und die UNIQ GmbH innerhalb kürzester Zeit so riesige Erfolge geworden sind. Daniel Krahn: „Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam noch viel mehr erreichen können. Dass wir dabei auf unsere Mitarbeiter bauen, ist selbstverständlich. Sie sind der Garant für eine großartige Zukunft. Das wissen wir und das schätzen wir sehr!“

Dabei steht bei jedem UNIQ-Mitarbeiter zu Anfang immer die Motivation, stets das Beste zu geben. Denn: Für die Zukunft gibt es noch unbegrenzt viele Möglichkeiten auszuschöpfen und Neues zu verwirklichen, da sind sich alle einig. So rasant wie dieser Erfolg ist, gelähmt hat er niemanden. Die UNIQ-Familie hat richtig Lust, diese Erfolgsstory weiter zu schreiben! Alle Leistungen der UNIQ GmbH und der Platz, an dem sie heute steht, sind aus persönlicher Kraft entstanden. Ob nun durch Kreativität, die Visionen und den Tatendrang oder durch die schiere Kraft und Ausdauer aller Beteiligten. Alles findet seinen Antrieb durch persönliche Leidenschaft – und das macht sie so einzigartig, „uniq“ eben!